TAKT-Projekte 2023

Afro-Kids Tübingen. Empowernde Treffen für Schwarze Kinder

Die „Afro-Kids Tübingen“ sind eine Gruppe von Schwarzen Kindern zwischen 0 und 10 Jahren und ihren Familien. Wir treffen uns monatlich an einem Sonntagnachmittag in der Tübinger Südstadt. Es gibt Spiel- und Kreativangebote, Getränke, Essen und Austauschmöglichkeiten für alle. Für ältere Kinder ab 4 bieten die beiden Schwarzen Trainerinnen N’Zinga und Aline Workshops zu wechselnden Themen an – etwa Afro-Haar, Yoga und Affirmation oder Schwarze Vorbilder.

Ziel des Projektes ist es, einen Raum der Begegnung, des Austausches und der Stärkung für Schwarze Kinder aus Tübingen und Umgebung schaffen. Während die Kinder in weißen Mehrheitsgesellschaften und ihren Institutionen häufig „die Einzigen“ sind, mit stereotypen Zuschreibungen belegt werden und Rassismuserfahrungen machen, stehen bei den Afro-Kids Mehrheitserfahrungen im Zentrum. Die Kinder können Gemeinschaft erfahren, Schwarze Vorbilder kennenlernen, sich in geschützer Atmosphäre über relevante Themen austauschen und Handlungsstrategien diskutieren. So sollen sie gestärkt und in ihrer Identitätsbildung unterstützt werden. Unser Trägerverein ist der Verband binationaler Familien und Partnerschaften.

Das Angebot ist kostenlos. Für Getränke und Snacks ist gesorgt. Ein Einstieg ist fortlaufend möglich. Wir freuen uns über neue Gesichter.

Interessiert? Dann schreibt uns bitte eine Nachricht unter afrokids-tuebingen [at] posteo [dot] de

Über den Email-Verteiler halten wir euch ihr über Termine und Aktivitäten auf dem Laufenden.

.

Termine 2023 (unter Vorbehalt):

2. April, 7. Mai, 11. Juni, 9. Juli, 17. September, 8. Oktober, 19. November

Afro-Kids Tübingen. Empowering meetings for Black children

The “Afro-Kids Tübingen” are a group of Black children between 0 and 10 years and their families. We meet monthly on a Sunday afternoon in Tübingen’s Südstadt. There are games and creative activities, drinks, food and exchange opportunities for all. For older children from the age of 4, the two Black trainers N’Zinga and Aline offer workshops on changing topics – such as Afro hair, yoga and affirmation or Black role models.

The aim of the project is to create a space of encounter, exchange and empowerment for Black children from Tübingen and the surrounding area. While the children in white majority societies and their institutions are often “the only ones”, are assigned stereotypical attributions and experience racism, the Afro-Kids focus on majority experiences. The children can experience community, get to know Black role models, exchange views on relevant topics in a protected atmosphere and discuss strategies for action. In this way, they are strengthened and supported in their identity formation. Our supporting association is the Association of Binational Families and Partnerships.

The offer is free of charge. Drinks and snacks are provided. It is possible to join on an ongoing basis. We are happy to welcome new faces.

Interested? Then please write us a message at afrokids-tuebingen [at] posteo [dot] de.

We will keep you informed about dates and activities via the email distribution list.

.

Dates 2023 (subject to change):

April 2, May 7, June 11, July 9, September 17, October 8, November 19.

Infos folgen.

Infos folgen.

TERMINE
Anmeldung bis 05.05.23

1. Kennenlern-Meeting am 13.05.23

Zine Workshop am 20.05.23

Zine Ausstellung und
Podiumsdiskussion Ende Juli

Was ist ein Zine?
Ein Zine ist eine Art Amateur:innen-Zeitschrift und verbinden Kunst mit gelebtem Aktivismus. Gerade die Schwarze Bewegung in den USA vernetzte sich und kommunizierte Anfang des 20. Jahrhunderts über dieses Format. Zines sind in der Herstellung einfach und ein gutes Mittel, um Wissen kostengünstig weiterzugeben.

Wie viel kostet die Teilnahme und wer kann teilnehmen?
Die Teilnahme ist kostenlos.
Alle Bipoc-Menschen können teilnehmen.

Wo kann ich mich anmelden?
Du hast Lust teilzunehmen, dann schreib uns eine Mail!
Blackvv [at] gmx [dot] de
Wir freuen uns auf euch!

Infos folgen.

Sensibilisierungsworkshop für Eltern und Bezugspersonen Autistischer Kindern

07.10.2023 und 14.10.2023

In Bezug auf das Thema “Neurodivergenz/Autismus” gibt es sehr viele
Missverständnisse und Fehlinformationen. Es gibt viele Formen von offen gezeigter und struktureller Diskriminierung. Bezugspersonen sollen für Diskriminierungerfahrungen ihrer Kinder sensibilisiert werden, um diese aufzufangen und ihnen unterschiedliche Umgangsweisen damit aufzeigen zu können. Dadurch können autistische Kinder einen reflektierteren und selbstbewussteren Umgang mit Diskriminierung finden, der sie auf ihrem weiteren Lebensweg bei ihrer Identitäts- findung unterstützt.

Gleichzeitig brauchen Bezugspersonen autistischer Kinder Ermutigung in ihrer jetzigen Lebensphase und zur Vorbereitung auf die nächste. Wir wollen einen geschützten Ort bieten, an dem diese ihre Fragen stellen können (auch “peinlich” erscheinende) und entsprechende Informationen bekommen. Durch geführte Diskussionen können sich die Bezugspersonen über ihre Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen.

Wir möchten Eltern/Bezugspersonen autistischer Kinder über “Empowerment als Erziehungsaufgabe” fortbilden.

Der Workshop findet in dem FeG-Gemeindezentrum statt: Lorettoplatz 26, 72072 Tübingen

Bei Bedarf kann Kinderbetreuung angeboten werden.

Für mehr Details schreiben Sie Frau Axen bei autismus [dot] antidis [at] gmail [dot] com an.

Ein Projekt von Autismus verstehen e.V.

fachko-tue [at] autismus-verstehen [dot] de

https://autismus-verstehen.de/

Infos folgen.

Jugend

Mentale Gesundheit von queeren Jugendlichen und jungen
Erwachsenen

Das Projekt „Mentale Gesundheit von queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen“ wird im Rahmen von Tübian durchgeführt. Tübian ist ein kostenloses Gruppenangebot für queere Jugendliche und junge Erwachsene aus Tübingen und der Umgebung, die zwischen 16 und 24 Jahre alt sind.

Wir treffen uns wöchentlich (außer am ersten Donnerstag im Monat!) um

19.00 Uhr in den Räumen der Aidshilfe Tübingen-Reutlingen e.V. in Tübingen zum Quatschen, Kochen oder Spielen.

Im Rahmen des TAKT-Projekts soll während der Tübian-Treffen zukünftig der Raum geschaffen werden, sich mit psychosozialen Themen auseinanderzusetzen (z.B. Emotionen regulieren, eigene Grenzen erkennen und setzen, Selbstvertrauen und Selbstwert aufbauen, realistische Ziele setzen, Umgang mit Misserfolgen, Zugang zu Psychotherapie, etc.). So soll das Wohlbefinden von jungen queeren Menschen in Tübingen gestärkt werden. Neben dem Austausch bei den regulären Treffen werden im Laufe des Projektzeitraums auch drei externe Referent*innen mit besonderer Expertise im Bereich mentale Gesundheit eingeladen. So möchten wir beispielsweise den Autor Torsten Poggenpohl für eine Lesung aus dem Buch „einfach!ch“ einladen, in dem er seine Erfahrungen als schwuler, HIV-positiver Mensch mit einer bipolaren Störung beschreibt.

Weitere Informationen zu Tübian findet ihr auf unserer Homepage

(https://tuebian.de/) und unserem Instagram-Kanal (@tuebian). Über Instagram könnt ihr auch Kontakt mit uns aufnehmen, oder ihr schreibt eine E-Mail an tomasz [at] tuebian [dot] de

Bedarfe von wohnungslos gewordenen Jugendlichen und
jungen Erwachsenen in Tübingen sichtbar

Infos folgen.

Infos folgen.